Home / Buchtipps / Krebszellen mögen keine Himbeeren

Krebszellen mögen keine Himbeeren

Krebszellen mögen keine HimbeerenKurzbeschreibungDieses Buch präsentiert die aufsehenerregenden Erkenntnisse zweier Molekularmediziner. Auf biochemischer Ebene haben sie den genauen Zusammenhang zwischen Ernährung und Krebs erforscht und können für Erkrankte sowie in der Prävention erstmals verlässliche Anhaltspunkte für die tägliche Ernährung vermitteln. Ihre Untersuchungen zeigen zweifelsfrei, dass der Verzehr von ganz bestimmtem Obst und Gemüse ein Schlüsselfaktor zur Reduzierung des Krebsrisikos ist!Krebszellen mögen keine Himbeeren

Außer Obst und Gemüse gehören zur optimalen Ernährung beispielsweise auch grüner Tee, Rotwein, Kurkuma oder Schokolade, die allesamt beachtliche Mengen krebshemmender Inhaltsstoffe besitzen. Diese und weitere geeignete Nahrungsmittel werden im vorliegenden Buch konkret erläutert. Ein außergewöhnliches Informations- und Selbsthilfebuch, anschaulich geschrieben, mit vielen praktischen Tipps für den Alltag. Mut machend, präventiv.

Quelle des Kurzbeschreibungstextes, des Covers und Link zum Erwerb des Buches: Amazon.de

 

Sehen Sie auch hierzu:

Ich bin stark, ich sag laut Nein!

Ich bin stark, ich sag laut Nein!: So werden Kinder selbstbewusst So werden Kinder stark: …

Mein erstes Aufklärungsbuch

Mein erstes Aufklärungsbuch: Aufklärung für Kinder ab 5 Die Kindersachbuchreihe von Dagmar Geisler Körperbewusstsein als …