Home / Leistungen / Leistungsangebot

Leistungsangebot

Wir bieten Ihnen neben speziellen Leistungen während der Schwangerschaft und sinnvollen zusätzlichen medizinischen Leistungen natürlich das komplette Leistungsspektrum einer modernen gynäkologischen Praxis.

Einblicke in einen Teil unseres Leistungsspektrums

  • Teenagersprechstunde:

In der Teenagersprechstunde beraten wir junge Mädchen zu allen Themen der körperlichen Entwicklung; zu Menstruation, Monatshygiene und Verhütung, wir sprechen über sexuell übertragbare Erkrankungen und wie man sich vor einer Ansteckung schützt. Außerdem informieren wir über die neue Impfung gegen Gebärmutterhalskrebs, deren Kosten inzwischen von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen werden.

  • Empfängnisverhütung:

Wir beraten Sie über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Möglichkeiten unter Berücksichtigung Ihrer individuellen Voraussetzungen wie Vorerkrankungen, Alter, Anforderungen an die Sicherheit bzw. Handhabung einer Methode.
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen die Kosten für eine Verhütung bis zum 20. Lebensjahr, danach müssen Sie für die Kosten selbst aufkommen.

  • Familienplanung:

Viele Paare wünschen sich ein Baby. Doch nicht immer geht dieser Wunsch in Erfüllung. Man schätzt, dass nahezu jede siebte Ehe ungewollt kinderlos bleibt. In vielen Fällen liegen organische Ursachen oder hormonelle Störungen vor, die heute mit Hilfe fortschrittlicher medizinischer Methoden behoben werden können. Manchmal sind es jedoch auch psychische Probleme, die einer Schwangerschaft im Wege stehen.

  • Wechseljahre:

In den Wechseljahren kommt es nach und nach zu einem Erlöschen der Eierstockfunktion (Klimakterium). Die Eierstöcke produzieren immer weniger weibliche Hormone, so dass ein Hormonmangel daraus resultiert. In der Folge kommt es später zu einem Ausbleiben der Regelblutung.

  • Brustsprechstunde:

In dieser Sprechstunde steht die Tür allen Mädchen und Frauen offen. Fragen zur Brustentwicklung stehen bei den jungen Mädchen im Vordergrund, Spannung der Brust unter Pille. Stillanleitung und Hilfe bei Milchstau oder Brustentzündung in der Schwangerschaft. Auch Ihre Brustgröße kann der Grund für den Besuch in der Sprechstunde sein. In jeder Altersgruppe sind Frauen in großer Sorge , wenn sie einen Knoten getastet haben. Nach einem ausführlichen Gespräch folgt die Inspektion und Palpation der Brust und der dazugehörigen Lymphabflußwege. Die Sonographie der Brust kann weitere Informationen liefern, eine Mammographie oder Kernspintomographie ist nur in bestimmten Fällen notwendig. Jeder Tastbefund wird abgeklärt und bei Bedarf durch eine Gewebeprobe histologische gesichert. In einem ruhigen Gespräch werden die Ergebnisse zusammen besprochen und Wege aufgezeigt. Es besteht eine enge Kooperation mit den Brustzentren.

  • Senkung / Inkontinenz:

Diese Themen werden oft aus Scham verschwiegen. Haben sie Probleme beim Husten, Lachen, Niesen oder Treppensteigen?
Kennen Sie alle öffentlichen Toiletten auf ihren Wegen? Oder sind sie schon so weit, dass sie ihre Trinkmenge drastisch reduziert haben, um das Problem auf diese Weise zu lösen?
Eine ausfühliches Gespräch in Kombination mit der Untersuchung kann Aufschluss geben über die Ursache der Störung. Medikamente, Beckenbodengymnastik oder eine Ring / Pessareinlage können hilfreich sein. Manchmal ist auch eine opertive Sanierung notwendig. In diesen Fällen erfolgt die Vorstellung in Inkontinenzzentrum.

Sehen Sie auch hierzu:

Krebsfrüherkennung

Krebsfrüherkennung ist in jedem Alter lebenswichtig! Als gesetzlich Krankenversicherte haben Sie gemäß den „Krebsfrüherkennungsrichtlinien“ Anspruch …

Mammasonographie

Jährlich erkranken in unserem Land ca. 40.000 Frauen an Brustkrebs, im Laufe ihres Lebens also …